Erweiterung Sperrgebiet im Meerbuscher Stadtgebiet

Erweiterung Sperrgebiet im Meerbuscher Stadtgebiet

Anfrage Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss am 14.11.2013

In den letzten Wochen und Monaten gab es aus der besorgten Bürgerschaft zahlreiche Beschwerden zum Thema Straßenprostitution insbesondere im Bereich Strümp und Lank-Latum.

Die Stadtverwaltung möge Auskunft geben, ob der jetzige Sperrbezirk in Meerbusch ausreichend ist, oder dieser auf weitere Stadtteile ausgedehnt werden muss?

Beabsichtigt die Stadtverwaltung Meerbusch diesbezüglich einen entsprechenden Antrag an die Bezirksregierung Düsseldorf zu stellen, um eine Ausdehnung der Prostitution aus Gründen der Gefahrenabwehr vorbeugend zu verhindern?

In der Vergangenheit gab es eine Verdrängung der Straßenprostitution in Krefeld.
Sind deshalb entsprechende Auswirkungen bereits in unserer Stadt zu spüren?

Gibt es überörtliche, ämterübergreifende Abstimmungen oder Dienstgespräche der betroffenen Kommunen?

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
Letzten Beiträge
    Jetzt Mitglied werden
    und Meerbusch mitgestalten

    Helfen Sie mit

    Meerbusch lebenswerter zu machen