Was möchte Meerbusch? – am Samstag, 22. August in Bösinghoven

Was möchte Meerbusch? – am Samstag, 22. August in Bösinghoven

„Am Rande der Stadt aber doch genauso wichtig wie die größeren Stadtteile“, meint der Kandidat für Ossum-Bösinghoven, Wolfgang Müller, Ratsmitglied der UWG/Freie Wähler. „Deshalb kommen wir mit unserer Aktion „Was möchte Meerbusch?“ am Samstag, 22. August nach Bösinghoven“. Der Info-Stand der UWG/FW wird von 10h bis 13h auf dem Parkplatz Bösinghovener-Strasse Ecke Von-Arenberg-Strasse stehen.

Müller hofft, dass alle Altersgruppen die Gelegenheit nutzen werde ihre Wünsche, Anregungen und Kritiken zum politischen Geschehen in Meerbusch ihm und den übrigen Vertretern der UWG/Freie Wähler mitzuteilen. Selbstverständlich wird auf die Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen geachtet.

Bei den bisherigen Terminen in Lank, Nierst, Strümp und Osterath konnte die UWG/Freie Wähler zahlreiche Informationen aus der Bevölkerung sammeln. „Die detaillierten und sachkundigen Diskussionsthemen der BürgerInnen waren für uns äußerst aufschlussreich.

Es geht vielen MeerbuscherInnen um die oft nicht ins Ortsbild passende Bebauung mit „Investoren-Siedlungen“, den fehlenden, bezahlbaren Wohnraum für junge Familien, den wachsenden Verkehr und den damit verbundenen Lärm. Sehr gut angekommen ist unser

Engagement gegen die Straßenbaubeiträge – aber das sind nur Beispiele der Themen“, erklärt Daniela Glasmacher, Ratsmitglied der UWG/Freie Wähler.

Bis zur Kommunalwahl am 13.September wird die UWG/FW ihren Info-Stand auch in anderen Stadtteilen aufbauen. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite uwg-meerbusch.de sowie auf facebook.com/uwgfwmeerbusch.

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
Letzten Beiträge
    Jetzt Mitglied werden
    und Meerbusch mitgestalten

    Helfen Sie mit

    Meerbusch lebenswerter zu machen